Fotocommunities – was kommt nach dem Like?

Fotocommunities – was kommt nach dem Like?

Wir sind in Online- und Foto Communities unterwegs, teilen unsere Bilder mit unseren Freunden, mit Followern und dem Netzwerk. Die Community erfreut sich an den Bildern, lässt sich inspirieren, folgt interessanten Accounts, kommentiert die Bilder und verteilt Likes. Aber was kommt nach einem Like?

Die Antwort

Eyeem Market ist die Antwort auf diese Frage. Das Berliner StartUp möchte, ganz getreu dem Motto „take it to the next level“ mehr aus ihrer Fotoplattform machen. Das alleinige Teilen der Fotos reicht nicht mehr. Eyeem möchte einen weiteren Nutzen für ihre User schaffen, diese haben zukünftig die Möglichkeit, ihre Bilder zum Verkauf anzubieten.
Market ist aktuell in der Beta Phase und lediglich per „Invitation only“ verfügbar.

Meine Fotos auf einem Marketplace einstellen?

Der Marketplace von Eyeem stellt eine Konkurrenz zu Getty Images, iStock, Fotolia und anderen Bildagenturen dar – mit einem anderen Ansatz. Getty zum Beispiel ist eine reine Plattform, für den Verkauf von Fotos. Eyeem ist eine Fotocommunity, mit der Option Fotos zu verkaufen, wodurch sie ein einzigartiges Portfolio an Bildern haben. Die Menschen laden Fotos von Ihrem täglichen Leben hoch, von Alltagssituationen, von „einfachen“ Momenten, von Unterwegs, von Reisen, von Veranstaltungen und und und….

Der Werbespruch von EyeEm „real photography“ trifft das wie ich finde sehr gut. Für Interessierte ergibt sich dadurch eine neue Art von Bildpool, auf den Sie zugreifen können und auch das nicht-hochglanz-Foto von einem ganz alltäglichen Moment nachgefragt wird.

Werden alle meine eingestellten Bilder verwendet?

Mit einem Klick kann man hochgeladene Fotos zu Eyeem Market hinzufügen. Wie bei anderen Stock Plattformen gibt es auch bei Market eine Qualitätsprüfung. Wenn man gerade anfängt Fotos zum Verkauf anzubieten, weiß man nicht genau worauf man alles achten muss. Dafür hat man bei Eyeem ein Team, welches die folgenden Fragen klärt: Sind Personen auf dem Bild? Sind Marken zu erkennen? Gibt es sonstige Einschränken für die Nutzung? Es sind viele Punkte zu beachten, denn Bildrechte ist ein komplexes Thema und bedarf eines eigenen Betrags. (…der bereits in Planung ist :))
Zudem wird bei Market in der Art der Nutzung unterschieden zwischen Commercial und Editorial, weil dies wiederum unterschiedliche Einschränkungen hat.

Klingt super, wann kann ich loslegen?

Market befindet sich in der Beta Phase, wenn man die Bestätigung erhält, kann man seine Fotos in dem Marktplatz einstellen. Dann werden diese geprüft und entweder man erhält die Info, das noch Rechte für das Bild fehlen oder diese werden sofort freigegeben. Somit sind die Fotos in Market verfügbar, aber können aktuell noch nicht von Interessenten gekauft werden.
Vor kurzem ist Market aber in den USA live gegangen, daher lässt der Go Live für Deutschland sicher nicht mehr lange auf sich warten.

Und was wird mit meinen Fotos gemacht?

Ich habe Fotos bei Market eingestellt und was passiert dann damit? Interessierte können das Foto kaufen und es für Werbemaßnahmen, für Präsentationen, für Berichterstattungen und vieles mehr verwenden. Eyeem hat ein Magazin rausgebracht, eine gedruckte Ausgabe, um zu zeigen, wie man die Bilder nutzen kann. Von dem Bild in der Online-Community zu einem Bild in einer gedruckten Ausgabe – das Magazin wurde zum Launch von Market in den USA herausgebracht und beschreibt die Anfänge von Eyeem – natürlich anhand von Bildern.

Das Magazin ist eine Limited Edition und nicht im Handel zu bekommen!
Neugierig?
Ich habe eine Ausgabe für euch – Sagt mir, was ihr von Market haltet und unter allen Kommentaren verlose ich eine Ausgabe!

eyeem-magazin

Mein Fazit:

Ich bin auf einer Veranstaltung, mache ein schönes Foto mit meinem Smartphone, teile das auf Eyeem und stelle es bei Market ein. Kurze Zeit später finde ich mein Bild in einer Berichterstattung über das Event. Cool, ich find die Möglichkeit super! Durch Eyeem Market öffnet sich der Markt für (Hobby-)Fotografen, die bisher nicht darüber nachgedacht haben oder denen es zu aufwendig war die Fotos auf einer Stock Plattform anzubieten.
Zugleich ergibt sich dadurch ein gutes Monetarisierungsmodell für Eyeem. Ich finde das Modell super und schätze es, dass sich Eyeem nicht über bezahlte Anzeigen finanziert, wie manch anderes Netzwerk…

Wollt ihr noch mehr Infos zum Thema Market? Den EyeEm Market-Guide gibts hier.

 

5 comments

  • Hi Stefanie,
    ich teile deine Meinung zum EyeEm Market! Als absolute Hobbyfotografin wäre ich nie auf die Idee gekommen, einen Versuch zu starten, meine Bilder zu verkaufen. Der Market macht dies nun absolut unkompliziert möglich. Ich denke, dass das Interesse der Unternehmen an authentischen Bildern sehr groß ist, was würde sich da besser anbieten, als die Fotos einer Community nutzen zu können? Die Geschäftsidee an sich finde ich wirklich großartig- eine win/win-Situation sowohl für EyeEm als auch für die User!

    Viele Grüße!
    Jasmin

    Reply
    • Ich habe euch ja noch ein Magazin versprochen, Herzlichen Glückwunsch Jasmin, ein Exemplar des Magazins geht an dich! Schicke mir einfach deine Adresse an [email protected] und ich lasse dir es per Post zukommen!
      Viel Spaß damit!
      LG
      Steffi

      Reply
  • Das hast Du sehr schön verfasst Liebe Stefanie.
    Obwohl ich am Market nicht teilnehme , weil es mir persönlich zu kompliziert ist (die Bilder werden in Dollar berechnet, steuerliche Gründe und etwas wenig Transparenz), finde ich die Idee wie sie EyeEm verfolgt zukunftsweisend.Wenn sie es jetzt noch schaffen würden, es dem Fotografen etwas leichter zu machen, wäre ich sofort auch dabei. Ich hatte mal eine Anfrage für ein Bild, wo mir EyeEm über 100 € geboten hat, aber der Käufer ist abgesprungen.Trotzdem bin ich Stolz ein Teil des ganzen zu sein.
    Danke das Du meine Anfage heute angenommen hast und ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Ganz Liebe Grüße Christian

    Reply
  • Habe mit Vergnügen Deinen Artikel gelesen. Als ich vor über zwei Jahren EyeEm beigetreten bin habe ich im Traum nicht daran gedacht das jemand irgendwann mal meine Fotos kaufen wird,aber genau das passiert gerade im market,und da bin ich stolz drauf!
    Das Magazin gefällt mir sehr gut,habe es ja gestern bekommen.

    Reply
  • Vielen Dank für eure Kommentare!
    @Christian: Da hast du Recht, aber ums Geld verdienen geht es ja nicht. Du hast es schön formuliert, ein “Teil des ganzen” zu sein. Von meinen Fotos wurde auch schon eins in einem Magazin veröffentlicht und eins kommt bald ins Fernsehen bei “Deutschland-dein-Tag”, der ARD Doku. Das freut mich einfach und ist ein schönes Gefühl.
    LG Steffi

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *