Tunnelwanderung in Berlin: U55

Tunnelwanderung in Berlin: U55

Eine Geschichte von einem Bauprojekt, welches noch nicht ganz fertig ist…..

Berlin, die ewige Baustelle. Es gibt so viele Beispiele von Bauprojekten mit immensen Umfang, gigantischen Finanzierungskosten und mit geplanten Fertigstellungen, die gefühlt noch nie pünktlich eröffnet wurden.

Bei Berlin denkt ihr sicher zuerst an den BER Flughafen, aber hier geht’s um eine U-Bahn Linie. Diese U-Bahn Linie hat große Pläne, aktuell führt sie aber „nur“ vom Hauptbahnhof zum Brandenburger Tor – und zurück. Da das Bauvorhaben noch nicht ganz fertig ist, nutzt die Berliner U-Bahn die leeren Gleise für Tunnelwanderungen.

u-55-berlin-tunnel

Klingt interessant? Das dachten sich auch 4.100 Leute, die sich auf Facebook zu dem Event im Juni angemeldet hatten. Die Plätze waren allerdings begrenzt und die Tour war schnell ausgebucht. Zudem ist das immer so eine Sache mit Facebook Events, ich bekunde zwar mein Interesse mit meiner Zusage, allerdings gibt es meistens bei den Veranstaltungen noch eine separate Anmeldung. Ich hatte Glück und habe noch einen der 30 Plätze für die Führung bekommen und teile meine Erfahrungen gerne mit den über 4000 Leuten, die nicht dabei waren. 🙂

U-55-berlin-gleise

 Etwas zum Bauprojekt

Die U55 ist als Kanzler-U-Bahn bekannt und geht auf die Bemühungen vom Bundeskanzler Helmut Kohl zurück, der den Bau in der damaligen Bundesregierung vorangetrieben hat. Die ursprünglichen Planungen stammten allerdings aus Mitte der 1950ger Jahre, die einen Ausbau der heutigen Linie U5 andachten.

u55-berlin-wagen2

Die geplante Strecke sollte vom Alexanderplatz über die Turmstraße und weiter bis zum Flughafen Tegel gehen. Die Notwendigkeit eine Verbindung nach Tegel zu bauen wurde damals nicht gesehen und ist mit geplanter Schließung des Flughafens auch aktuell verworfen.

Daher sah die Planung eine Linie mit folgenden Bahnhöfen vor:

U55-berlin-schild–        Alexanderplatz
–        Berliner Rathaus
–        Museumsinsel
–        Unter den Linden
–        Brandenburger Tor
–        Bundestag
–        Hauptbahnhof
–        Fritz-Schloss-Park
–        Turmstraße

Eine Zusage zur Finanzierung gab es allerdings nur für den Abschnitt vom Alexanderplatz zum Hauptbahnhof.

u-55-berlin-wagen

Nicht nur eine einfache Baustelle

Der Bau erstrecke sich über mehrere Jahre und wurde teilweise unterbrochen. 1995 wurde mit dem Bau begonnen, 2002 aus finanziellen Gründen wieder gestoppt. 2003 war eine Fortführung bis zum Brandenburger Tor geplant, die bis 2006 fertiggestellt werden sollte. Aufgrund des hohen Grundwasserstandes am Brandenburger Tor konnten die Planungen allerdings nicht realisiert werden. Für die Fußball WM 2006 wurde ein Betreiben der Linie zwischen Hauptbahnhof und Reichstagsgebäude angedacht, dies wurde ebenso nicht realisiert.

U55 Berlin Räder

Also was macht man bzw. was macht Berlin mit einer nicht genutzten Baustelle? Für etwas anderes Verwenden! Während des Baustopps wurde der Rohbau für Veranstaltungen und auch Filme verwendet:

– Uraufführung von Angie (ein Stück über unsere Kanzlerin)
– Kart-Rennen
– Party mit Robbie Williams
– Teile der Horror-Filmproduktion Resident Evil
– Aufführungsort einer Inszenierung von der Zauberflöte von Mozart

Gut, dass ich mich nicht mehr an die Szenen von Resident Evil erinnere, sonst wär mir vielleicht in den dunkeln Tunneln leicht mulmig geworden.

u55-berlin-tunnel

FAST fertig

Damit das Projekt weiter geht wurde beschlossen, einen Teilabschnitt zu betreiben. Somit wurde 2009 die 1,8 Kilometer lange Stecke vom Hauptbahnhof, über den Bundestag zum Brandenburger Tor eröffnet.

Tunnelwanderung U55 Berlin

Die U55 war geboren, der Name wurde von der U5 abgeleitet, da diese Linie langfristig auch zur U5 werden soll. Nach Bau und Inbetriebnahme der Strecke zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor soll die Linie U55 voraussichtlich 2020 in der Linie U5 aufgehen.

u55-Berlin

Was macht die U55 so besonders?

Die Bahn fährt auf einem Gleis zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor hin und her, die Fahrt dauert lediglich 2 ½ Minuten. Die Bahn ist nicht an das Berliner U-Bahn Netz angebunden. Da der Abschnitt unterirdisch ist, mussten die Wagen für die Linie von oben durch eine Öffnung auf das Gleis gestellt werden. Zudem gibt es eine Weichenanlage, die von Hand zu bedienen ist.

u55-berlin-details

 Mein Fazit

Ich bin total begeistert. Erst einmal vielen Dank an die Berliner U-Bahn und die Kollegen, die sich die Zeit genommen haben uns durch die Tunnel zu führen. Es war ein super Erlebnis über die Gleise zu laufen.

u55-berlin-gleise

Dabei waren wir natürlich immer schön vorsichtig, weil direkt auf dem gegenüberliegenden Gleis die Bahn fuhr.

u55-berlin-wagen3Es ist mal etwas anderes auf den Gleisen in einen Bahnhof einzulaufen. Was sich die wartenden Menschen am Bahngleis wohl gedacht haben, als wir aus dem Tunnel kamen…

u55-berlin-bahnhof2

Zudem gab es Einblicke in die Werkstatt und weitere Information zu den ca. 20 Tonnen schweren Wagons.

u55-berlin-werkstattHier seht ihr Ersatzräder, an denen uns die Funktionsweise erklärt wurde.

u55-berlin-raeder2

Und das Schmieröl darf nicht fehlen!

u55-berlin-schmieroel

Daumen hoch – ich fands super und ich hoffe euch hat meine kleine Doku gefallen!

u-55-berlin-steffi

UPDATE: 

Und so sah die Bahn zur Eröffnung am 8.08.09 aus – danke Andreas von Go2Know für die Fotos.

u55-opening

Kennt ihr die Touren von Go2Know? Geführte Fototouren zu geheimen Orten in Berlin, damit habe ich auch die Abhörstation Teufelsberg erkundet.

3 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *